Gadenverein.de

Gadenverein
Geldersheim e. V.


Zwischen Foto und Gemälde

Herbert Götz stellt seine Fotoarbeiten vom 30.04.17 bis 11.06.17 in der Gadengalerie aus.
Die Vernissage ist am 28.04. und beginnt um 19:30 Uhr.

 

Herbert Götz: „Es war bei einer Ausstellung, ich sprach mit einer Besucherin über meine Arbeiten, sie kaufte auch ein Bild. Etwas später war ich zwischen den Ständen unterwegs und hört per Zufall ein Gespräch mit. Es war die Frau, die bei mir ein Bild gekauft hatte, die mit einer weiteren Ausstellerin sprach und dabei das bei mir gekaufte Bild zeigte: „Was ist das, ist das Foto oder ist das Gemälde, ich weiß es nicht“, sagte die Mitausstellerin“.

Stellt sich die Frage: Was ist Kunst? Ist nur Kunst, wenn mit einem Pinsel oder Stift ein Bild auf Leinwand oder Papier gebracht wird? Oder ist auch Fotografie Kunst?

Ein Maler setzt die Szene, die er vor Augen hat (ich schließe da natürlich die Malerinnen ein) naturalistisch oder auch mehr oder weniger abstrakt in ein Bild auf der Leinwand um. Dabei wird dieses Bild fast immer idealisiert, man kann auch sagen: bearbeitet. Unpassende Motivteile werden weggelassen oder ‘passend’ dargestellt. Die Farbigkeit der Darstellung entspricht sowieso meist dem persönlichen Farbsehen, das bei jedem Menschen anders ausgeprägt ist. Ein Bild lebt häufig davon, dass der Maler sich auf die wichtigsten Bilddetails beschränkt und den Betrachter auf einen bestimmten, beabsichtigten, Eindruck hinführt.

Das ist nicht verkehrt und schon gar nicht verwerflich, das ist einfach Kunst.

Wenn ein Fotograf die gleichen Schritte geht, also störende Motivteile entfernt, die Farben des Bildes ‘schönt’, das Motiv selbst vereinfacht, um das Wesentliche herauszuarbeiten – dann hat er getrickst, hat das Bild ‘bearbeitet’ – und weil das mit dem Computer geschieht, ist das keine Kunst – das sind ein paar Mausklicks.

Kunst ist sicher nicht das alltägliche Knipsen alltäglicher Szenen, das pure Ablichten von Motiven. Lassen wir da einmal Schnappschüsse außen vor, bei denen erst in der nachträglichen Betrachtung klar wird, dass da ein ganz besonderer Moment eingefangen wurde.

Ansonsten wird jedes Foto, das einen ‘Aha-Effekt’ auslöst, gestaltet oder komponiert. Entweder vor der Aufnahme mit viel (technischem) Aufwand, oder eben nach der Aufnahme in Photoshop und anderen geeigneten Programmen.

Das sind die Bilder, die ich als ‘designte Fotos’ bezeichne, nicht mehr einfach Foto, aber auch nicht ganz Gemälde (nach traditioneller Art). Das sind die Bilder, ich ich in meiner Ausstellung ‘Zwischen Foto und Gemälde’ vorstelle. Einerseits überexakte fotografische Darstellung, andererseits das elektronische Gemälde – und das ‘dazwischen’.

Von Manuela Schenk am 09.09.2016 um 09:00 Uhr gespeichert unter Jahres-Programm 2017kommentieren » • 1.542 views


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

 

(c) 2009 Linux-Neuling.de